Qi Gong

Qi Gong ist weder Gymnastik noch Meditation, trägt jedoch beides in sich. Drei Aspekte müssen beim Üben umgesetzt werden:

  1. Entspannung
  2. Körperhaltung und Bewegung
  3. Konzentrierte Aufmerksamkeit beim Ablauf der Übung nach der vorgegebenen Methode.

Damit wir in den verschiedenen Positionen der Übungen die korrekte Körperhaltung umsezten können, müssen wir unseren Körper erst wieder beweglich machen. Dies werden wir mit gezielten Dehnübungen erreichen. Mit den richtigen Übungen werden wir unsere Gelenke wieder öffenen, damit wir Bewegugngen richtig lernen und ausüben können. Durch meine individuelle Körperkorrektur und mit der richtigen Methode zur Selbstkontrolle, lernen Sie nach und nach ein Gefühl für die richtige Körperhaltung aufzubauen. Diese Körperstruktur versuchen wir dann nach und nach in den Bewegungen umzusetzen, mit dem Ziel die richtige Körperhaltung in unseren Alltag mitzunehmen.
Gerade die Übungen des Luo Han Qi Gong wirken sich sehr schnell auf unseren Körperzustand aus. Die meisten Kursteilnehmer haben z.B. nach wenigen Monaten keine Rückenschmerzen mehr! Fast alle Kursteilnehmer stellen fest, dass sie nach dem Training viel ruhiger und tiefer schlafen.